Termine

24.10.2018  17:00
Fit-Mix-Kurs


03.12.2018  18:00
Sportabzeichenübergabe 2018


MTV Wilster

Vereinsmeisterschaften 2007

21.12.2007  12:00

TTG St. Margarethen/Wilster

Am 15.12.2007 bis zum 16.12.2007 fanden in diesem Jahr wieder die Vereinsmeisterschaften mit Übernachtung in der Kleinen Sporthalle in Wilster statt.

Der MTV Wilster hat vor Jahren mit dem SV St. Margarethen eine Spielgemeinschaft gegründet. Durch diese Spielgemeinschaft haben wir uns in den letzten Jahren zu der zweit größten Jugendabteilung im Kreis Steinburg entwickelt und wir werden in den nächsten Jahren noch weiter wachsen.

An den Vereinsmeisterschaften nahmen insgesamt 28 Jugendspieler im Alter von 10 - 16 Jahren teil. Zur anschließenden Übernachtung in der Halle sind noch 19 Spieler geblieben.

Hier einmal der Zeitplan der Veranstaltung auf einem Blick:

Samstag, den 15.12.2007:

Hallenöffnung 09:00 Uhr
Trainingseinheit 09:15 Uhr bis 12:00 Uhr
Start der Vereinsmeisterschaften 12:30 Uhr
Siegerehrung 16:45 Uhr
Abschlussessen 2007 18:30 Uhr
gemeinsamer Abend 19:15 Uhr

Sonntag, den 16.12.2007

Aufstehen/Wecken 09:00 Uhr
Frühstücken 09:30 Uhr
Trainingseinheit 10:00 Uhr bis 11:30 Uhr

Die ersten Spieler kamen schon um 09:00 Uhr zur ersten spielerischen Trainingseinheit. Gegen 11 Uhr waren bereits 20 Spieler in der Halle eingetrudelt. Bis 12 Uhr spielten wir unter anderem folgende Spiele:

  • Völkerball,
  • Tauziehen,
  • Tchuckball,
  • Basketball,
  • Fußball,
  • Zahlensprints,
  • und viele weitere.

Das Wochenende wurde für die Kinder und Jugendliche geplant und somit konnten sie entscheiden, was für Spiele gespielt werden sollten und welche nicht. Wir Trainer gaben nur Ideenanreize, die meistens alle umgesetzt, passten auf, dass die Spielregeln eingehalten wurden und standen jederzeit als Ansprechpartner zur Verfügung.

Ab halb zwölf waren auch die letzten angemeldeten Tischtennisspieler der Vereinsmeisterschaften in der Halle eingetroffen. Insgesamt wurden 7 Tischtennistische aufgebaut.

Dann übernahm ich (Frank Hintz) das Zepter und teilte die Kinder in zwei Gruppen ein, weil durch den begrenzten Hallenraum nicht alle Spieler gleichzeitig spielen konnten. Unter Anleitung wurde sich gemeinsam eingespielt und nach einer viertel Stunde kam die zweite Gruppe zu ihrem Einsatz.

Unterstützung bekam ich von den folgenden Trainern Martin Kuny und Lars Göttsche. Martin teilte im Hintergrund der Einspielrunden alle Spieler in Sechs Gruppen ein. Dabei wurde ein bestimmtes Grundraster verwendet, welches die einzelnen Kinder und Jugendliche gerecht auf die Gruppen aufteilte. Um die unterschiedlichen Spielstärken auszugleichen und um den nicht ganz so guten Spieler auch eine Chance zu geben gegen die besseren Spieler zu gewinnen, wurde mit Punktevorgaben gearbeitet. Gleichzeitig wurden die Doppelpaarungen von Lars in ein weiteres Meisterschaftsraster eingetragen. Jeder nicht so gute Spieler erhielt einen besseren Spieler als Doppelpartner. Somit entstanden keine geübten Doppel und die Rahmenbedingungen ließen es zu, dass in der Doppelkonkurrenz ohne Punktevorgaben gespielt werden konnte.

Des Weiteren wurde dieses Jahr mit einem Laptop gearbeitet, um die ganze Zettelwirtschaft einzudämmen und die Ergebnisse besser notieren zu können.

Nachdem die Gruppen fest standen, begrüßte ich alle Kinder und Jugendliche im Namen des Trainerteams und des MTV Wilsters zu der diesjährigen Vereinsmeisterschaft. Ich stellte einmal kurz die anwesenden Trainer, sowie mich vor, damit alle wussten, wer hier die Ansprechpartner sind. Steffen Grünberg, Jugendwart der Tischtennissparte konnte berufsbedingt erst später kommen, deswegen eröffnete ich die Vereinsmeisterschaften und verlass die ersten Spielpaarungen. Es wurde mit zwei, statt der üblichen drei Gewinnsätzen gespielt. Während der Vereinsmeisterschaften kamen immer wieder Eltern, um einmal die Sportart ihrer Kinder kennen zu lernen. Selbst ein früherer Trainer der Tischtennissparte, Birger Sönnichsen schaute vorbei und schoss eifrig Fotos. Die beiden erst platzierten Sieger jeder Gruppe kamen in die Hauptrunde. Eine Trostrunde konnten wir leider nicht spielen aufgrund des fehlenden Platzes, aber sobald wir in die neue Halle umgezogen sind, werden wir dies auch anbieten können. Im KO-System wurde der Einzel-Sieger ermittelt.

Gleich im Anschluss an die Einzel-Konkurrenz haben wir mit der Doppel-Konkurrenz begonnen. Um 15:30 Uhr stand auch hier das Siegerpärchen fest. Damit wir die Vereinsmeisterschaften ruhig ausklingen lassen konnten, haben wir ein Teil der Tische zu einem Monstertisch zusammen gesetzt, wo dran Viele noch Rundlauf spielen sollten und auch taten. Zusätzlich hatten die Spieler die Möglichkeit, selber andere Spielpartner herausfordern oder einfach gemeinsam ein paar Bälle zu spielen.

Durch eine Doppelbuchung in der Verwaltung der kleinen Turnhalle mussten wir die Halle um 16 Uhr für zwei Stunden freigeben, damit eine andere Gruppe in die Halle konnte.

Um die Wartezeit zu verkürzen, versammelten wir alle Kinder und Jugendliche in der Umkleidekabine, wo nun der Jugendwart Steffen noch einmal alle begrüßte. Er bedankte sich ebenfalls bei allen Vereinsmitgliedern, dass sie so zahlreich gekommen sind und wünschte allen schöne Feiertage und einen Guten Rutsch ins Neue Jahr. Im Anschluss folgte die Siegerehrung.

Constantin Boll konnte in einem packenden Finale über die volle Distanz (5. Sätze) Mats Kloppenburg bezwingen. Gemeinsame Dritte wurden Hagen Gerulat und Hendrik Schmidt.

Im Doppel konnte sich Constantin Boll und Björn Wohlers gegen Henrik Schmidt und Ruben Eggert klar 2:0 in Sätzen durchsetzen. Im Halbfinale mussten sich die beiden Doppelpaarungen Philipp Denzau und Valeria Roman, sowie Patrik Grünberg und Janne Harder geschlagen geben. Die Sieger, der beiden Konkurrenzen bekamen einen Wanderpokal, sowie eine Handtuch. Die Vizevereinsmeister erhielten ein Belagspray.

Zum Schluss habe ich mich für die schöne kurze Zeit bei allen bedankt, die ich seit Anfang des neuen Schuljahres hatte. Ich hoffe, dass ich das Trainerteam seit Ende der Sommerferien 2007 verstärken konnte. Dies zeigte sich in dem ich für alle einen Weihnachtsmann mit gebracht hatte.

Nach der Siegerehrung gingen Einige schon nach Hause und andere duschen. Viele hatten heute Morgen nur zu Hause gefrühstückt und waren bereits hungrig. Um gemeinsam was Warmes und Vernünftiges zu essen, bestellten wir Pizza vom Fifty-Fifty.

Um 18 Uhr durften wir wieder in die Halle. Die Kinder und Jugendlichen bauten ihre Schlafparadiese auf. Dann wurde auch schon die Pizza angeliefert.

Gegen 19 Uhr starteten wir den gemeinsamen Teil des Abends. Danach hatten die Kinder und Jugendliche noch ein „wenig Zeit", weil die Nacht noch jung war. Einige sammelten sich zu Pokerspielen und andere ließen die Vereinsmeisterschaften noch einmal Revue passieren. Geplantes Ende an dem Samstag sollte eigentlich um 12 Uhr sein, aber das war noch „viel" zu früh. Weil ich meinen guten Tag hatte, sah ich das nicht ganz so eng und gewährte ihnen noch 20 Minuten bis dann endlich das Licht ausgeschaltet wurde. Für die Nacht standen zwei Betreuer (Melf Pallapies und meiner Wenigkeit) zur Verfügung. Aber wer glaubt, dass jetzt der ruhige Teil des Abends begonnen hat, der irrt sich. Wenn das Licht aus geht, fangen viele erst richtig an aktiv zu werden. Es wird laut gelacht, gequatscht und in der Halle rumgelaufen. Bis dann endlich mal Zimmerlautstärker erreicht wurde, war es auch schon halb Zwei Uhr am Morgen.

Da ich durch eine kurzfristige Information zu wissen bekommen habe, dass ich zu den Landesmeisterschaften der Junioren kommen sollte, musste ich bereits sonntags um halb sechs aufstehen. Zum Glück ersetzte mich Lars, der morgens schon um Sieben Uhr vorbei kam.

Bis dann alle halbwegs wach waren, gab es um neun Uhr ein Frühstück mit frischen Brötchen vom Bäcker, sowie Wurst, Käse und Schinken.

Danach war erstmal auf räumen und zusammen räumen angesagt. Die ersten Eltern holten ihre Schützlinge bereits um 10 Uhr „morgens" ab. Für alle anderen wurde noch eine zweite spielerische Trainingseinheit angeboten, um auch den letzten Langschläfer auf Betriebsmodus zu bringen.

Gegen 12 Uhr endete die erfolgreiche Veranstaltung.

Ich möchte mich im Namen des Trainerteams bei allen Aktiven, bei allen Helfern und bei den Eltern bedanken, die uns mit Kuchen unterstützt haben. Es war eine gelungen Vereinsmeisterschaft mit unerwartet vielen Kindern und Jugendlichen. Wir hatten alle viel Spaß, trotz des großen Aufwandes und der etwas zu kurz gewordenen Nacht. Wir werden auch nächstes Jahr wieder eine Vereinsmeisterschaft und auch eine Übernachtung anbieten. Wir hoffen auch, dass wir die Möglichkeit haben in die Große Turnhalle im Sommer 2008 ziehen zu können, damit wir uns weiter vergrößern können, damit das Training qualitativ noch besser gestaltet werden kann und damit wir euch ein noch umfassenderes Angebot für die kommende Saison bieten können.

Ich möchte mich auch noch einmal bei allen Trainern der Sparte bedanken, dass ihr mich so gut unterstützt habt. Um den Kinder und Jugendlichen eine kleine Freude zu Weihnachten zu machen, haben wir die gesamten Kosten von 180,- € freiwillig übernommen.

Nun wünsche ich allen die wir nicht mehr sehen werden schöne, besinnliche Feiertage und einen Guten Rutsch ins Neue Jahr.

Mit sportlichen, weihnachtlichen Gruß,

Frank Hintz











© 2018 MTV Wilster e.V. · Impressum · Credits · Letzte Aktualisierung: 18.10.2018